Das etwas andere Ferienhaus

Kreisstadt Montabaur

Stadt Montabaur - Altstadt, Schloss und ICE-Park

Teil 4 unserer Reihe - Freizeittipps vom Kutscherhaus am Weiher


Heute führt unsere Tour durch die Stadt Montabaur
, eine Kleinstadt mit ca. 13.500 Einwohnern und Zentrum des südwestlichen Westerwaldes. Mehr als 1000 Jahre ist sie alt, die Kreisstadt des Westerwaldkreises. Vom modernen ICE-Park über den Schlossberg und durch die historische Altstadt finden sich hier Zeitzeugnisse aus allen Epochen. 

Hoch oben auf einem Basaltkegel, thront das schon von weitem erkennbare Wahrzeichen der Stadt, Schloss Montabaur. Auf den Resten einer mittelalterlichen Burganlage errichtet, schütze es einst die alte bedeutende Handelsroute, die von Trier und der Mosel aus, über Koblenz, Weilburg und Wetzlar bis nach Thüringen führte. 

Freizeittipps vom Kutscherhaus - Stadt Montabaur - Altstadt, Schloss und ICE-Park

So findet die Stadt, damals noch unter dem Namen Humbach, als „Suburbium“ der Burg des Engersgaugrafen Herzog Hermann von Schwaben, um das Jahr 930 erstmals urkundliche Erwähnung. Später im Besitz der Kurfürsten von Trier erhielt die neu befestigte Burg, in Erinnerung an die Kreuzzüge und den biblischen Berg Tabor, den Namen „Mons Tabor“ das heutige Montabaur. Die Siedlung entwickelte sich zu einem bedeutenden Handelszentrum und hat ihre zentrale Funktion bis in die heutige Zeit behalten. Soweit unser kleiner Exkurs in die Geschichte der Stadt

ICE Bahnhof Montabaur - Koblenz

Bedeutende Verkehrswege führen auch heute noch durch die Region. Die Autobahn A3 und die über das Autobahndreieck Dernbach angebundene A48, die Bundesstraße B49 von Koblenz nach Limburg und die B255 in Richtung Siegen.

Durch den ICE-Bahnhof Montabaur/Koblenz mit den Flughäfen Frankfurt am Main und Köln-Bonn verbunden, entwickelte sich in den letzten Jahren, im Bereich des Aubaches, ein neuer Stadtteil, der ICE-Park Montabaur.

Hier entsteht gerade ein Factory Outlet Center das für die Region, und somit auch für die Gäste unserer Ferienwohnungen, bestimmt einiges Interessantes bieten wird. Doch das ist momentan noch Zukunftsmusik. 

Schloss Montabaur und Brunnen im Innenhof

Vorbei am "alten Bahnhof" und der "alten Oberförsterei", erklimmen wir den Schlossberg. Seine jetzige Form, erhielt das Schloss weitestgehend in der Regierungszeit des Kurfürsten Hugo von Orsbeck (1687-1709).

Seit 1969 im Besitz der Akademie deutscher Genossenschaften e.V. fungiert es heute als Schulungszentrum und kann leider nur von außen besichtigt werden. Es bietet sich jedoch eine wunderbare Aussicht über die Montabaurer Senke und die Altstadt. 

Fußgängerzone und "großer Markt" in Montabaur

Über die Straße "Vorderer Rebstock" führt unser Weg über den "kleinen" zum "großen" Markt, vorbei an bunten Fachwerkhäusern mit schmucken Giebeln und kunstvoll, verschieferten Fassaden, durch die malerische Altstadt. Nach verheerenden Stadtbränden in den Jahren 1491, 1534 und 1667, entstammen die ältesten Bauten wohl dem Ende des 16. Jahrhunderts. Eine Vielzahl kleinerer Cafés und Restaurants laden hier zum verweilen ein und bieten die Möglichkeit, die liebevoll gearbeiteten Details der alten Gemäuer auf sich wirken zu lassen. 

Pfarrkirche Sankt Peter in Ketten

Am Ende der Fußgängerzone erreichen wir die Pfarrkirche St. Peter in Ketten. Hier, am früheren Hauptzugang der mittelalterlichen Stadt, wo die Straße vom Rhein das "Peterstor" erreichte, entstand die erste steinerne Kirche, welche im Jahr 959, durch den Erzbischof Heinrich von Trier, geweiht wurde. Der heutige Kirchenbau, eine vierschiffige, gothische Stufenhalle mit überhöhtem Mittelschiff, Doppelturmfassade und unsymmetrischem Satteldach, geht wohl auf den Beginn des 14. Jahrhunderts zurück. 

Gegenüber, im Gebäude der "alten Lateinschule" aus dem Jahr 1713, finden Sie übrigens die Tourist-Information Westerwald.  

Fuhrmannskapelle und Gebückturm an der Stadtmauer

Hinter der Kirche befindet sich die ehemalige Friedhofskapelle St. Anna, die sogenannte "Fuhrmannskapelle". Eingefasst von Fachwerkbauten und angelehnt an die alte Stadtmauer ein sehr ansehnliches Ensemble.

Den weiteren Verlauf der Stadtmauer, die sich nur noch in einzelnen Zügen (Eulnerturm, Biergasse und Wolfsturm) wiederfindet, markiert der "Gebückturm", als Eckpunkt der mittelalterlichen Stadt. Hier führt ein Fußweg hinab zum Eingang des Gelbachtales, einer reizvolle Tallandschaft mit vielfältigen Wandermöglichkeiten, z.B. zum idyllischen Fachwerkdorf Wirzenborn.  

Capitol - Kino in Montabaur

Zu guter Letzt noch ein Tipp für alle Filmfans. In den letzen erhaltenen Gebäuden der ehemaligen Eisengießerei von Montabaur ist das Capitol untergebracht.
Es ist das nächstgelegene Kino zu unserem Ferienhaus
.


Weitere Informationen zur Stadt Montabaur
finden Sie auf www.montabaur.de 

ICE-Bahnhof Montabaur - Entfernung zur Ferienwohnung

Mit dem Auto über die Autobahn A3 · 12,7 km - 13 Min. >> zum Routenplaner

 

 blog-feed.de