Das etwas andere Ferienhaus

Flugplatz Winningen

Rundflüge vom Flugplatz Koblenz-Winningen

Teil 9 unserer Reihe - Freizeittipps vom Kutscherhaus am Weiher


Koblenz – die größte Stadt in der Nähe unseres Ferienhauses
bietet ein vielfältiges Angebot für die verschiedensten Freizeitaktivitäten. Auf einen kleinen Bruchteil der geschichtsträchtigen Bauten, wie der Festung Ehrenbreitstein oder dem Deutschen Eck, sind wir schon in unseren letzten Freizeittipps eingegangen. Nicht umsonst ist die Stadt an Rhein und Mosel, Tor zum Welterbe Oberes Mittelrheintal.

Heute begeben wir uns allerdings erst einmal auf die Randhöhen des Moseltals, oberhalb des Weinort Winningen. Der beschauliche Ort ist bekannt durch das Winninger Moselfest, dem ältesten Winzerfest Deutschlands. 

Von Hundsdorf nach Höhr-Grenzhausen, fahren wir auf die A3 in Richtung Trier bis zum Autobahnkreuz Koblenz. Dort wechseln wir auf die A61 in Richtung Mainz/Ludwigshafen und verlassen diese an der nächsten Ausfahrt, Koblenz/Metternich. Weiter der Beschilderung Richtung Winningen folgend, biegen wir nach links in den Flugplatzweg und erreichen wir nach wenigen Minuten den Parkplatz unterhalb des Flugfeldes.

Flugplatz Koblenz-Winningen

Der Verkehrslandeplatz Koblenz-Winningen entstand im Jahr 1970, nachdem das aus dem Zweiten Weltkrieg stammende Flugfeld auf der Karthause (Koblenz), 1965 der expandierenden Wohnbebauung weichen musste. 

Anfang der 80er Jahre wurde eine neue und vor allem größere Landebahn angelegt, sodass nun auch größere Flugzeuge hier starten und landen konnten. Ein neues Hauptgebäude mit Tower und Restaurant wurde errichtet und die alte Landebahn zum Rollweg umfunktioniert. 

Rundflüge mit der Rhein-Mosel-Flug GmbH

Der Aero-Club Koblenz e.V. war einer der ersten Nutzer des neuen Flugplatzes. Als einziger am Platz ansässiger Luftsportverein, bietet der Aero-Club, Segelflug und andere Flugaktivitäten an. 

Verschiedene Firmen sind hier ansässig, wie die Firma Rotorflug, die Hubschrauber für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke anbietet. Wir wenden uns heute an die Rhein-Mosel-Flug GmbH (Flugschule und Charter) um unseren gebuchten Rundflug anzutreten. 

Neuwieder Becken

Auf der Homepage der Rhein-Mosel-Flug GmbH findet sich eine interessante Auswahl an unterschiedlichen Rundflügen. Der Preis richtet sich nach der Anzahl der Personen und der Flugdauer für die entsprechende Route. Zudem besteht auch die Möglichkeit eine individuelle Flugroute zu bestimmen.

Wir haben uns für einen Rundflug über das Stadtgebiet von Koblenz entschieden.

Individuelle Wünsche können übrigens noch bis zum Abflug, soweit möglich, mit dem Piloten abgestimmt werden.  

Stadt Koblenz und die Moselstaustufe

Nach dem Abheben von der Startbahn genießen wir den weiten Blick über das Neuwieder Becken und die Montabaurer Höhe, dann geht es im Uhrzeigersinn über die Industrieflächen von Koblenz in Richtung Ehrenbreitstein. 

Unter uns glänzen Rhein und Mosel im Sonnenlicht - ein herrlicher Anblick. 

Festung Ehrenbreitstein

In enger Kurve um die Festung - wir schauen aus der Richtung des Angreifers - werden einem die Strukturen von Gräben, Wällen und Bastionen erst richtig deutlich.

Tipp: Wenn Sie ein bestimmtes Motiv fotografieren möchten, sollten Sie zuvor überlegen und mit dem Piloten besprechen welcher Sitzplatz der geeignete für Sie ist.  

Stadt Koblenz - Rheinufer und Rheinanlagen

Weiter über die rechtsrheinischen Stadtteile von Koblenz mit Blick auf die Rheinfront (größere Ansicht in neuem Fenster öffnen) und die Rheinanlagen, queren wir den Rhein oberhalb der Südbrücke und umfliegen den Fernmeldeturm auf dem Kühkopf. Unter uns, im Koblenzer Stadtwald, finden sich noch Reste einiger römischer Gutshöfe und Tempel. 

Nach überfliegen des Kondertal, der westlichen Grenze des Stadtwaldes, erblicken wir die Moseltalbrücke. Als Überquerung der A61 über die Mosel, verbindet das 935 Meter lange und 136 Meter hohe Bauwerk den Hunsrück mit der Eifel. 

Moseltalbrücke zwischen Winningen und Dieblich

Am nördlichen Brückenkopf befinden sich beidseitig der Autobahn Raststätten mit jeweils einem Aussichtspunkt auf die Brücke und das Moseltal. Bei der Raststätte "Aussichtspunkt Moseltal" Ost, sind Fundamente und Mauerreste eines römischen Herrenhauses aus der Zeit um 200 n. Chr. gesichert und über den Rastplatz für Besucher frei zugänglich. 

Blick über das Moseltal bis zur Montabaurer Höhe

Nun taucht aber auch schon vor uns das Flugfeld auf. Wir genießen noch einmal den weiten Ausblick zu den Gipfeln von Lippersberg und der Montabaurer Höhe.
Im links daran anschließenden Tal, liegt übrigens unser Ferienhaus. Dann setzen wir, nach knapp 15 Minuten Flugzeit, zur Landung an. 

Das nächste Mal wählen wir vielleicht den etwa 20-minütigen, "Großen Westerwald-Flug" über Koblenz, das Deutsche Eck, Ehrenbreitstein, Höhr-Grenzhausen bis zum Dernbacher Dreieck und schauen uns unser Kutscherhaus einmal von oben an. Jetzt geht es aber erst mal wieder mit dem Auto zurück nach Hundsdorf. 

Noch ein kleiner Tipp: Auf dem Rückweg vom Flugplatz, in der ersten scharfen Rechtskurve liegt ein Grillplatz mit Parkmöglichkeit. Von hier aus haben sie eine hervorragende Aussicht über das Tal der Mosel und den Ort Winningen.
Hier lassen sich die soeben gewonnenen Eindrücke nochmal in Ruhe verarbeiten


Informationen zum Flugplatz
 finden Sie hier: www.flugplatz-koblenz-winningen.de 

Flugplatz KO-Winningen - Entfernung zur Ferienwohnung

Mit dem Auto über die A3 und A61 · 31 km - 27 Min. >> zum Routenplaner

 

 blog-feed.de